< Frühbucher-Bonus für den Herbst
11.07.2011 13:06 Alter: 7 yrs
Kategorie: le S.P.A., Hotel

Inselträume auf Juist

Christine Schmidt ist bella-Redakteurin und testet jede Woche für Sie die schönsten SPAs


Original Artikel aus der bella

Dieser Aufenthalt wird legendär – das wird mir schon bei der Anreise klar.Mit einem kleinen Flugzeug fliege ich von Hamburg übers Meer und lande auf dem Flughafen von Juist. Auf der Nordseeinsel darf man kein Auto fahren, erreicht sie entweder per Fähre oder eben mit dem Flugzeug. Als ich aus der Maschine klettere, fühle ich mich wie eine Königin. Der erste Blick auf das imposante Strandhotel verschlägt mir den Atem: Weiß getüncht mit großer Glaskuppel schmiegt es sich in die Dünen. Hier nennt man es nur „weißes Schloss am Meer“. Von innen ist es genau, wie ich es mir vorgestellt habe: hohe Decken, Stuck, Marmorboden, Kronleuchter. Mein Zimmer ist ein Traum. Heller Holzboden, maritim in Weiß, Blau und Gold eingerichtet. Dazu ein großer Balkon, draußen rauscht das Meer, die Möwen kreischen. So hört sich Glück für mich an. Auch das Spa hat alles zu bieten, was man sich nur wünschen kann: Sauna mit Eisbrunnen, Dampfgrotte, Ruhebereich, römisches Laconium, Pool, mehrere Behandlungsräume, eine Außenanlage mit Liegen. Im Spa wähle ich, passend zum anregenden Seeklima, eine Thalasso-Behandlung. „Die naturbelassenen Thalgo-Meersalze und Algen sind reich an Mineralien und Spurenelementen, das regt besonders den Stoffwechsel an und ist gut für die Haut“, erklärt mir die Spa - Mitarbeiterin, während ich in mein sprudelndes Meersalzbad mit Algen gleite. Anschließend bekomme ich ein Meersalz-Algen-Peeling mit Muschelpuder und eine Ganzkörpermassage. Danach möchte ich am liebsten auf der Stelle einschlafen. Zum krönenden Abschluss wird eine pfefferminzig-duftende Körpercreme aufgetragen, die mich dann aber wieder herrlich belebt. Glücklich beende ich den Tag bei Sonnenuntergang am Meer und fühle mich dabei wirklich wie die Insel-Königin